[TOP 3] Meine Buch-Highlights 2021

Hallo ihr Lieben,

wie bei mir am Anfang eines neuen Jahres üblich, will ich noch meine Lesehighlights des Vorjahres küren. Letztes Jahr haben mich nur einige wenige Bücher wirklich fesseln und verzaubern können – eines sticht in seiner ganzen Art heraus und steht bei mir unangefochten auf dem ersten Platz: “Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte” von TJ Klune. Bei der “Wächter von Magow”-Reihe haben mich alle Bücher begeistern können, daher steht das erste sinnbildlich für die komplette Urban Fantasy Reihe von Regina Mars, die mir 2021 viele lustige, spannende und schöne Lesestunden bereitet hat. Und zu guter Letzt noch das Jugendbuch „Nur fast am Boden zerstört“ von Sophie Gonzales, das mich mit seinen authentischen Figuren und dem schönen Schreibstil begeistert hat.

weiterlesen…

[ROMAN] Nur fast am Boden zerstört von Sophie Gonzales

Autorin: Sophie Gonzales
Taschenbuch: 336 Seiten
ISBN: 978-3570166086
Preis: 9,99 EUR (eBook) / 15,00 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Für Ollie bricht eine Welt zusammen, als seine Familie am Ende des Sommers beschließt, nach North Carolina zu ziehen, um seine krebskranke Tante und deren Familie unterstützen zu können. Für Ollie bedeutet das fort von seinem Freundeskreis und seiner Band zu sein und das letzte Schuljahr auf einer neuen High School zu verbringen. Die Aussichten ändern sich, als er mitbekommt, dass sein Sommerflirt Will, der in den letzten Wochen auf keine seiner Nachrichten geantwortet hatte, ebenfalls auf seine neue High School geht. Als Basketballstar ist dieser allerding weniger begeistert, Ollie wiederzusehen, zumal er nicht geoutet ist und sich in Gegenwart seiner Freunde wie ein Idiot verhält. Auf Anraten seiner Tante hin, versucht Ollie dem neuen Will eine Chance zu geben, doch ein Zusammensein scheint nahezu unmöglich …

Eigene Meinung:
„Nur fast am Boden zerstört“ stammt von der australischen Autorin Sophie Gonzales und erschien im Juli 2021 in Deutschland bei cbj. Das queere Jugendbuch erschien 2020 in den USA, erhielt mehrere Preise und steht auf einigen Bestenlisten für Kinder- und Jugendliteratur. Parallel zum Roman erschien mit „Mein fast perfekter Sommer“ die knapp 150-seitige Vorgeschichte zum Roman als eBook und beleuchtet den gemeinsamen Sommer von Ollie und Will. Für den April ist mit „Theoretisch perfekt“ ein weiteres queeres Jugendbuch des Autorin bei cbj angekündigt. weiterlesen…