[INTERVIEW] Greg Howard

Hallo ihr Lieben,

wer mir auf Facebook und Instagram folgt, hat bereits mitbekommen, dass ich die Gelegenheit hatte, dem amerikanischen Autoren Greg Howard einige Fragen zu stellen. Sein Roman “Ein Flüstern im Wind” hat mich massiv beeindruckt und ist eines meiner absoluten Jahreshighlights. Umso glücklicher bin ich, ihm ein paar Fragen zu “Ein Flüstern” im Wind und seinen Projekten zu stellen – ich hoffe sehr, dass weitere Bücher von ihm ihren Weg in die deutschen Buchhandlungen finden, denn auch seine anderen Werke klingen spannend.

Das Interview wurde in englisch geführt – ich habe es jedoch für meine Leser*innen übersetzt. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich das Interview definitiv in englisch durchlesen, meiner Übersetzungskünste sind wahrlich nicht überragend (ich übernehme keine Gewähr ;)).

Zunächst erstmal die offizielle Vita, die beim Verlag dtv zu finden ist:
Greg Howard wuchs in Georgetown, South Carolina, in einer streng religiösen Familie auf. Er flüchtete sich in die Kunst: in die Musik, ins Schauspiel und ins Schreiben. Nachdem er sich in Nashville, Tennessee, niedergelassen hatte, konzentrierte er sich aufs Schreiben für Jugendliche und Kinder. Greg Howard lebt mit seinem Ehemann Steve in Nashville.

Homepage: www.greghowardauthor.com
weiterlesen…

[ROMAN] Ein Flüstern im Wind von Greg Howard

Autor: Greg Howard
Hardcover: 304 Seiten
ISBN: 978-3-423-64072-5
Preis: 12,99 EUR (eBook) | 14,95 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Story:
Vier Monate ist es her seitdem Rileys Mutter von Unbekannten entführt wurde und seitdem nicht wieder aufgetaucht ist. Vier Monate, in denen sich alles geändert hat – Rileys Verhältnis zu seinem Vater und seinem Bruder, Rileys Vertrauen in die Polizei, die noch immer keine Spur hat. Schließlich bleibt ihm nichts anderes übrig, als selbst auf die Suche zu gehen. Dabei erhofft er sich Hilfe von den Flüsterern, sagenhaften Gestalten, die das Wissen des Universums besitzen und von denen ihm seine Mutter erzählt hat. Tatsächlich glaubt er ihre Stimmen im Wind zu hören und macht sich eines Tages mit seinem besten Freund und dessen Bruder auf den Weg in die Wälder, um die Wahrheit der Flüsterer und die seiner Mutter zu ergründen.

Eigene Meinung:
Mit „Ein Flüstern im Wind“ präsentiert Greg Howard sein erstes queeres Kinderbuch, gleichzeitig ist es der erste Romane, der von dem amerikanischen Autor in Deutschland erschienen ist. Das Buch um Verlust und Trauer, Familie und Freundschaft basiert auf sehr persönlichen Erlebnissen des Autors, wie besonders im Nachwort deutlich wird, deswegen sollte man unbedingt die persönlichen Gedanken des Autors zur Geschichte lesen. Es ist eines der wenigen LGBT-Kinderbücher ab 10, das einen queeren Helden ins Zentrum stellt. weiterlesen…

[ROMAN] Fünf Lieben lang von André Aciman

Autor: André Aciman
Hardcover: 352 Seiten
ISBN-13: 978-3423281959
Preis: 18,99 EUR (eBook) | 22,00 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Story:
Mit 12 Jahren ist Paul das erste Mal verliebt – in einen Schreiber, der einige Möbelstücke seiner Eltern restauriert und für den er voll kindlicher Naivität schwärmt. Diese Schwärmerei, kombiniert mit tiefem Begehren, eigenen Unzulänglichkeiten und ewigem Hinterfragen begleichet Paul sein ganzes Leben lang, stets bei anderen Menschen. Mal sind es Frauen, um die er wirbt, mal Männer. Stets ist er auf der Suche nach dem Menschen, der sein Herz zum Tanzen bringt, ungeachtet der äußeren Gegebenheiten und seiner eigenen Lebensumstände. Und immer vollen Inbrunst und unter beständiger Selbstaufgabe …

Eigene Meinung:
Der in fünf Episoden unterteile Roman „Fünf Lieben lang“ stammt aus der Feder André Acimans, der mit seinem Roman „Call me by your Name“ einen weltweiten Bestseller erschuf, der vor einigen Jahren verfilmt wurde. Der vorliegende, in sich abgeschlossene Roman erschien im Sommer 2019 bei dtv und begleitet den Protagonisten Paul durch verschiedene Lebensabschnitte. weiterlesen…

[AUSWERTUNG] Gewinnspiel “Der Oktobermann”

 
Hallo in die Runde und einen schönen Sonntag,
 
mit einem Tag Verspätung möchte ich das Gewinnspiel zu “Oktobermann” von Ben Aaronovitch auflösen und die Gewinner bekannt geben – dieses Mal haben sich wirklich viele Teilnehmer gemeldet (insgesamt 44 – die meisten auf Facebook), mehr als bei meinen normalen Gewinnspielen. Am liebsten hätte ich jeden von euch das signierte Buch gegeben, aber leider ist das nicht möglich. Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, hier die Gewinner und wo sie teilgenommen haben.
Edit: Da sich die beiden ersten Gewinner nicht gemeldet haben, wurde neu ausgelost – die folgenden Gewinner können sich daher auf Buchpost freuen.
 
Platz 2
Ein Exemplar von “Der Oktobermann” (unsigniert) geht an Christel Scheja (Facebook) Stefan Opitz (Facebook)
 
Platz 1
Das signierte Exemplar von “Der Oktobermann” gewinnt Marion (Blog) Julia Raschke (Facebook)
 
Herzlichen Glückwunsch
 
Bitte meldet euch bin 48 Stunden bei mir (Koriko@gmx.de) mit Angabe eurer Adresse, damit ich euch euren Gewinn zukommen lassen kann.
 
Alle anderen – nicht traurig sein, ich plane in naher Zukunft wieder ein paar tolle Gewinnspiele.
 
Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben und einen schönen Restsonntag,
Juliane

[GEWINNSPIEL] Der Oktobermann

Hallo ihr Lieben,

das letzte Gewinnspiel ist eine Weile her, daher wird es Zeit, mal wieder etwas auf dem Blog zu verlosen. Dieses Mal habe ich ein ganz besonderes Bonbon für euch – zu gewinnen gibt es nämlich die signierte Ausgabe des Kurzromans “Der Oktobermann”, den ich vor einigen Tagen vorgestellt habe. Im Oktober hatte ich die Gelegenheit eine Lesung mit Ben Aaronovitch zu besuchen (und es war toll – er hat sehr viel über die “Flüsse von London”-Reihe und die Hintergründe zu den Figuren verraten) und schon damals habe ich beschlossen, ein signiertes Exemplar seines neusten Buches auf meinem Blog zu verlosen.


Wer also schon immer mal in die “Flüsse von London” Reihe schnuppern wollte, hat jetzt die Gelegenheit 🙂 Der Kurzroman kann ohne Vorkenntnisse der Hauptreihe gelesen werden – er ist ein in sich abgeschlossener “Stand alone” Spin-Off.

Klappentext:
›Die Flüsse von London‹ fließen nach Deutschland …

… denn auch hierzulande gibt es magische Vorkommnisse! Das deutsche Pendant zu Peter Grant heißt Tobi Winter und arbeitet beim BKA (Abteilung für komplexe und diffuse Angelegenheiten, sprich: Magie). Tobi bekommt es mit seltsamen Bräuchen in den Weinbergen rund um Trier zu tun – und mit einem übernatürlichen Rätsel, das schon Hunderte von Jahren alt ist. Selbstverständlich hat in dieser Gegend auch die Mosel ein Wörtchen mitzureden, wenn es magisch wird.

Meine Rezension zum Buch findet ihr hier.

Zu gewinnen gibt es:

  • Der Oktobermann Taschenbuch – signiert mit “You lucky winner you!”
  • Der Oktobermann Taschenbuch – Doppelkauf

Alles, was ihr machen müsst, ist hier, auf Facebook oder Instagram einen kurzen Kommentar zu posten. Gerne könnt ihr mir erzählen, ob ihr die Reihe kennt (und wie sie euch gefällt), oder ob es euer erster Ausflug in die Welt der “Flüsse von London” wäre (was erwartet ihr von den Geschichten?).

Der Einsendeschluss ist der 31.01.2020, ausgelost wird am 01.02.2020. Der Gewinner wird auf dem Blog, auf Facebook und Instagram bekannt gegeben und hat 48 Stunden Zeit sich bei mir zu melden.

Ich wünsche euch viel Glück 🙂

Juliane


Teilnahmebedingung: Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sollte der Teilnehmer nicht volljährig sein, muss eine Erlaubnis der Erziehungsberechtigten vorliegen. Der Gewinn ist ein signiertes Exemplar des Kurzromans “Der Oktobermann”, welcher im Zeitraum vom 18.01. – 31.01.2020 gewonnen werden kann, wenn ein Kommentar unter diesem Post, auf Facebook und Instagram gepostet wird. Die Teilnahme ist bis zum 31.01.2020 23:59 Uhr möglich. Alle danach eingehenden Antworten können nicht mehr berücksichtigt werden. Ausgelost wird am 01.02.2020. Der Gewinner hat 48 Stunden Zeit, sich bei mir zu melden, ansonsten wird ein neuer Gewinner ausgelost. Der Gewinn wird per Brief versendet. Es besteht kein Anspruch auf den Gewinn und es ist keine Barauszahlung möglich. Die Versandkosten werden von mir übernommen. Damit euch der Gewinn erreicht, brauche ich natürlich eure Anschrift, welche ihr mir im Falle des Gewinns per Mail oder Nachricht mitteilt. Diese wird selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nur für das Gewinnspiel verwendet. Ihr erklärt euch bereit, im Falle des Gewinns, dass ich euren Namen auf diesem Blog bekannt gebe. Die Bedingungen können sich jederzeit ändern und das Gewinnspiel ohne Angabe von Gründen vorzeitig beendet werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

[KURZROMAN] Der Oktobermann von Ben Aaronovitch

Autor: Ben Aaronovitch
Taschenbuch:  208 Seiten
ISBN: 978-3423218054
Preis: 7,99 EUR (eBook) / 8,95 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Der seltsame Todesfall eines Mannes, der am Rande des Weinguts Stracker nahe der Mosel gefunden wird, ruft Tobi Winter von der Abteilung für komplexe und diffuse Angelegenheiten des BKA auf den Plan. Statt Urlaub darf er die Ermittlungen aufnehmen und bekommt dafür die junge Beamtin Vanessa Sommer an die Seite gestellt. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach den Hintergründen des Falles und bekommen es nicht nur mit den hiesigen Flussgöttinnen zu tun, immer wieder scheint das Weingut Stracker Dreh- und Angelpunkt der Ereignisse zu sein. Doch es dauert bis es ihnen gelingt, die Hinweise zu einem logischen Puzzle zusammen zu setzen und den Mörder ausfindig zu machen …

Eigene Meinung:
Mit dem Kurzroman „Der Oktobermann“ legt Ben Aaronovitch den ersten Teil deiner Jahreszeiten-Kurzromane vor, die er als eigenständigen Spin-Off seiner „Flüsse von London“-Reihe plant – wo die übrigen Romane spielen, ist noch nicht bekannt. Das Buch umfasst 200 Seiten und ist in sich abgeschlossen. weiterlesen…

[ROMAN] Die Glocke von Whitechapel von Ben Aaronovitch

Autor: Ben Aaronovitch
Taschenbuch:  416 Seiten
ISBN: 978-3423217668
Preis: 8,99 EUR (eBook) / 10,95 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Martin Chorley, der gesichtslose Magier, der Peter Grant und die gesamte Londoner Polizei auf Trab hält, ist auf der Flucht. Unterstützt von Peters ehemaliger Partnerin Leslie May entkommt er immer wieder – die Polizei erwischt zumeist nur Handlanger und kleine Magier, die schneller beseitigt werden, als dass sie befragt werden können. Nichtsdestotrotz stoßen sie auf den großen Plan, den Chorley verfolgt und der ganz London ins Chaos stürzen könnte. Für Peter und die anderen Beamten der Polizei beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn wie immer ist Chorley ihnen mehrere Schritte voraus und die wenigen Bruchstücke, die nach und nach ans Licht kommen, offenbaren nur Teile des großen Planes des Gesichtslosen. Dennoch ist Peter fest entschlossen, Chorley aufzuhalten, erst recht, als er herausfindet, dass Mr. Punch, den Geist des Chaos und der Revolution eine entscheidende Rolle spielt …

Eigene Meinung:
Der 7. Band der „Flüsse von London“-Reihe schließt direkt an die Vorgängerbände an und erzählt die Geschichte um den Gesichtslosen weiter – Kenntnisse der ersten Bände sind also ein Muss, wenn man die Urban Fantasy Reihe von Ben Aaronovitch lesen will. Obgleich „Die Glocke von Whitechapel“ gerüchteweise der letzte Teil der Reihe sein sollte, wurde inzwischen ein weiterer Band angekündigt, der im November in Großbritannien erscheinen soll. weiterlesen…

[SACHBUCH] Ich bin ich, und jetzt? von Nico Abrell


Autor: Nico Abrell
Taschenbuch: 128 Seiten
ISBN: 978-3423718240
Preis: 9,95 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Nico Abrell ist 18 Jahre jung, Youtube Star und schwul – in „Ich bin ich, und jetzt?“ gibt er Jugendlichen auf 128 teils interaktiven Seiten einen kurzen Einblick zu den Themen Diversity, Homosexualität, Coming-Out und lässt es sich nicht nehmen auch über sein eigenes Leben und seine Beziehung zu seinem Partner David zu schreiben …

Eigene Meinung:
Der Youtuber Nico Abrell liest, schreibt und vlogt, vorwiegend über Bücher, aber auch über seine eigenen Erfahrungen hinsichtlich Mobbing, Coming-Out, Beziehungsproblemen und alles, was seine Fans interessiert. In dem knapp 120-seitigen Büchlein, erschienen bei dtv, widmet er sich in kurzen, sehr schnell gelesenen Kapiteln den verschiedenen Problemen, die auf einen Jugendlichen zukommen können, der erkennt, dass er homosexuell ist – angefangen bei Entdecken der Sexualität, dem eigenen Eingestehen bis hin zum Coming-Out vor Freunden und Familie. weiterlesen…

[KURZROMAN] Geister auf der Metropolitan Line von Ben Aaronovitch

Autor: Ben Aaronovitch
Taschenbuch:  176 Seiten
ISBN: 978-3423217330
Preis: 7,99 EUR (eBook) / 8,95 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Nahezu täglich werden Geister auf der Metropolitan Line gesichtet – gerade Pendler melden immer wieder, dass sie von ihnen belästigt wurden. Das Problem ist jedoch, dass sie sich nur wenige Minuten später nicht mehr daran erinnern, jemals einen Geist gesehen und den Notruf gewählt zu haben. Natürlich wird Folly mit dem Fall beauftragt und Peter Grant darf sich der Sache annehmen – zusammen mit seiner Cousine Abigail, die darauf brennt irgendwann ebenfalls zur Zauberin ausgebildet zu werden. Passende Anlagen besitzt sie, seitdem sie Peter einst bei einem Fall geholfen hat. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Ursache der Geistererscheinungen und stoßen dabei auf einen realen Kriminalfall mit lebenden Menschen …

Eigene Meinung:
„Geister auf der Metropolitan Line“ ist ein Kurzroman zu Ben Aaronovitchs beliebter „Flüsse von London“-Reihe. Das knapp 170-seitige Büchlein spielt zeitlich zwischen Band 5 und 6 und behandelt eine Nebenhandlung, die nichts mit der eigentlichen Storyline der Urban Fantasy-Reihe zu tun hat (von einigen kleinen Hinweisen einmal angesehen). Dementsprechend sollte man die Geschichte und die Figuren kennen, wenn man sich diesen Spin-Off holen will – für Neueinsteiger ist „Geister auf der Metropolitan Line“ definitiv nicht geeignet. weiterlesen…

[ROMAN] Wicker King von Kayla Ancrum

Autoren: Kayla Ancrum
Hardcover:  320 Seiten
ISBN: 978-3-423-76233-5
Preis: 14,99 EUR (eBook) / 16,95 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Story:
Schon seit ihrer Kinderzeit sind Jack und August unzertrennlich – August würde alles für seinen besten Freund tun, insbesondere seitdem Jack ihn vor vielen Jahren dem Ertrinken gerettet hat. So steht er Jack auch zur Seite, als dieser sich stetig verändert: Halluzinationen und Visionen einer fantastischen Parallelwelt bestimmen plötzlich das Leben des 17-jährigen Schülers. Auch August wird in diese Sache hineingezogen, steht für ihn Jacks Wohlergehen doch an erster Stelle. In der Hoffnung, seinem Freund zu helfen, lässt August sich auf das gefährliche Spiel ein und unterstützt Jack dabei die fantastische Welt, die dieser immer deutlicher und farbenfroher sieht, zu retten – ohne zu ahnen, dass er damit alles noch schlimmer macht …

Eigene Meinung:
Mit dem Jugendbuch „Wicker King“ legt Kayla Ancrum ein starkes Debüt vor, das angenehm aus dem Rahmen fällt. Die deutsche Ausgabe erschien bei dtv und folgt dem englischsprachigen Original, was die faszinierende Aufmachung betrifft, inklusive Fotos, Tatortberichten, Zetteln und Notizen anbelangt, die einen Teil der Geschichte erzählen, und den Farbverlaufs der Buchseiten von hell zu dunkel. Dadurch wirkt die Geschichte noch intensiver, die Probleme, die Jack und August haben, noch greifbarer. weiterlesen…