[SERIE] Die Wächter von Magow: Das brutale Finale von Regina Mars

Autorin: Regina Mars
eBook: 252 Seiten
ASIN: B09YMMY33Z
Preis: 3,99 EUR (eBook)
Bestellen: Amazon

Story:
Für das Ritual der Unsterblichkeit ist alles bereit – der Friedhof ist abgeschottet, alle Amulette sind geschmiedet und die Opfer, die benötigt werden, sind beisammen. Die Hexe Adina glaubt endlich am Ziel zu sein und mit dem Nachtbürgermeister Ricky Scholle und dem Incubus Aeron von Thrane erstmals das Ritual in Berlin durchführen zu können. Einzig die ehemalige Putztruppe Sophie, Vivi, Nat und Jean befinden sich zufällig auf dem Gelände – ihnen obliegt es, das Ritual zu verhindern, das Millionen von Menschen und magischen Geschöpfen töten könnte. Doch sie sind ihren Gegnern hoffnungslos unterlegen, bleibt also nur mit viel Glück, Verstand und einem recht löchrigen Plan gegen Adina vorzugehen …

Eigene Meinung:
Mit “Das brutale Finale” liegt der letzte Teil der Urban Fantasy Reihe “Die Wächter von Magow” von Regina Mars vor, die seit Winter 2020 bei Greenlight Press erscheinen. Der Band ist wesentlich länger, als die vorherigen Bücher und beendet alle wichtigen, offenen Fäden. Eine Fortsetzung der spritzigen Urban Fantasy Abenteuer wird leider in der Danksagung der Autorin ausgeschlossen, die Reihe ist mit 12 eBooks beendet, lediglich die Taschenbücher werden in den kommenden Monaten erscheinen und jeweils 3 Teile enthalten.

Die Geschichte beendet die Abenteuer der Putztruppe und begleicht alle offenen Rechnungen, die die Figuren noch haben. Regina Mars fährt noch einmal alle Geschütze auf und führt die losen Ende zu einem überzeugenden Abschluss zusammen, der für die Chaostruppe eine Menge Gutes bereit hält. Den eigentlichen Kampf gegen ihre Gegner, gewinnen und überleben sie mit viel Glück, auch wenn sie beweisen können, wie gut sie zusammenarbeiten und wie sehr sie aufeinander vertrauen. Nichtsdestotrotz erwartet die Leser*innen einige Überraschungen und spannende Wendungen, denn die Autorin hat sich einiges für den finalen Kampf ausgedacht. Einige dieser Wendungen sind gelungen, andere wiederum können nicht ganz überzeugen – hier muss jede*r selbst entscheiden, wie ihr*m die Auflösung der Geschichte gefällt. Insgesamt wirkt das Happy End zum Schluss fast zu perfekt, denn während sie im 6. Band noch einige Verluste wegstecken mussten, scheint sich dieses Mal das Blatt zu wenden – auch wenn die Handlung in sich schlüssig ist und man es der Chaostruppe gönnt, so erfolgreich zu sein, so ist man doch ein wenig enttäuscht über einige Entscheidungen der Autorin. Nichtsdestotrotz kann man das Finale aber genießen und begleitet sie sehr gerne bei der letzten Schlacht um Berlin.

Die Figuren agieren erstmals vollständig als Team und haben endlich zusammengefunden, ob als Freunde oder als Geliebte ist dabei irrelevant. Wenn man sie mit den Anfängen der Geschichte vergleicht, sind sie enorm gewachsen, wesentlich reifer und haben ihre Schwächen größtenteils abgelegt. Gerade bei Jeans Kampf gegen seinen Vater wird das deutlich, denn für den jungen Incubus geht es um mehr als Rache. Auch Sophie darf zeigen, was in ihr steckt. Selbst Liliflora, die man im letzten Band vermisst hat, wird Teil der Truppe und lernt den Teamgeist zu schätzen, dem sie bisher nur wenig abgewinnen könnte. Es ist toll, die Figuren auf ihrem letzten Kampf zu begleiten und zu sehen, wie sie sich entwickelt haben.

Stilistisch legt Regina Mars gewohnt solide, actionreiche Kost vor, die Spaß macht und sich sehr gut lesen lässt. Man ist hautnah dabei, wenn sie versuchen Adinas Rituale zu stören und wenn sie gegen den mächtigsten Incubus der Welt antreten. Der Witz bleibt dieses Mal zugunsten der Action ein wenig auf der Strecke, dennoch lässt es sich die Autorin nicht nehmen, hin und wieder amüsante Dialoge und Sprüche einzustreuen, die die Geschichte auflockern. Auch die restlichen Dialoge, die Actionszenen und die Szenenbeschreibungen sind gelungen – man ist mitten im Geschehen und ist immer nah bei den Figuren, aus deren Sicht (zumeist wechselnd) die Geschichte beschrieben ist.

Fazit:
Mit „Das brutale Finale“ legt Regina Mars einen gelungenen, actionreichen und witzigen Abschluss der „Wächter von Magow“ Reihe vor, der fast keine Wünsche offenlässt und nahezu alle offenen Fragen beantwortet. Die Geschichte überzeugt durch tolle Charaktere, die endlich zu einem starken Team zusammengewachsen sind, einigen schönen Wendungen und einem spannenden Schreibstil, der Leser*innen durch die Seiten fliegen lässt. Es ist schade, dass es keine weiteren Geschichten um die Chaostruppe geben wird, doch das Happy End versöhnt die/den Leser*in durchaus, denn alles hat sich zum Guten gewendet, was dafür sorgt, dass man das Buch zufrieden zuklappt. Wer die Abenteuer der Putztruppe bis hierher verfolgt hat, wird am finalen Band nicht vorbei kommen, allen anderen empfehle ich den Einstieg, wenn man witzige Urban Fantasy und abgeschlossen Reihen mag. Unbedingt reinlesen.

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar_grey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.