[BIOGRAFIE] Amateur von Thomas Page McBee

Autor: Thomas Page McBee
Taschenbuch:  224 Seiten
ISBN: 978-3351050832
Preis: 13,99 EUR (eBook) / 18,00 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Mit Anfang 30 ist Thomas Page McBee endlich am Ziel – er ist körperlich und vor dem Gesetz ein Mann und kann endlich das Leben führen, von dem er immer geträumt hat. Doch damit ist er nicht am Ziel angekommen, vielmehr steht er ganz am Anfang seines neuen Lebens. Um zu klären, was Männlichkeit überhaupt bedeutet, wagt er ein ungewöhnliches Experiment – er taucht in eine Welt ein, die wie keine andere für Männlichkeit, Testosteron und Stereotype steht: das Boxen. Mit dem Ziel als erster Transmann im Madison Square Garden zu boxen, erkundet er während des Trainings im und außerhalb des Rings, was es heutzutage gesellschaftlich bedeutet, ein Mann zu sein.

Eigene Meinung:
Mit der Autobiografie „Amateur“ präsentiert Thomas Page McBee eine der wenigen Transgender Biografien, in denen es nicht um den Weg zum Mann und die Transition geht, sondern vielmehr um das Leben danach und die Hürden, die es im Anschluss zu überwinden geht – im Fall des Autors die Suche nach einer Definition für Männlichkeit innerhalb der Gesellschaft, um sich selbst besser zu verstehen und für sich Wege zu finden, ein besserer Mensch zu sein. Das Buch erschien 2020 im Blumenbar Verlag. weiterlesen…

[SACHBUCH] Queer Heroes von Arabelle Sicardi und Sarah Tanat-Jones

Autorin: Arabelle Sicardi
Illustratorin:
Sarah Tanat-Jones
Hardcover: 64 Seiten
ISBN-13: 978-3791374376
Preis: 20,00 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Queere Held*innen gibt es mehr als man denkt – sie stammen aus allen Zeiten, haben schon immer auf ihre Art und Weise für das gekämpft, woran sie glaubten. Arabelle Sicardi hat das Leben und Wirken von 53 schillernden, queeren Persönlichkeiten zusammengestellt, getreu ihren Worten aus der Einleitung des Buches „Sei der Mensch, den du gebraucht hättest, als du jung warst“. Von David Bowie und Freddie Mercury über Frida Carlo und Virginia Woolf bis hin zu Michelangelo und Lili Elbe – in „Queer Heroes“ lernt man über 50 bekannte, aber auch weniger bekannte, queere Menschen kennen.

Eigene Meinung:
Das großformatige, vollfarbige Hardcover-Buch erschien im Mai 2020 im Prestel Verlag und kam passend zum Pride Month heraus, der jedes Jahr im Juni begangen wird. Die englische Ausgabe erschien 2019 und stammt von Arabelle Sicardi, die sich für die Texte verantwortlich zeigt und Sarah Tanat-Jones, die die Illustrationen beigesteuert hat. weiterlesen…

[SACHBUCH] Queer London von Peter Ackroyd

Autor: Peter Ackroyd
Hardcover:  272 Seiten
ISBN: 978-3328600657
Preis: 19,99 EUR (eBook) / 24,00 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Die Geschichte Londons ist schon seit der Antike geprägt von Queerness, was die Stadt in diesem Bereich zu einer der wichtigsten in Europa macht. Peter Ackroyd nimmt den Leser im vorliegenden Sachbuch auf eine Zeitreise que(e)r durch die Jahrhunderte mit und zeigt, wie in Homosexualität und Queerness in den jeweiligen Epochen ausgelebt wurde – von der römischen Antike, in der Knabenliebe vollkommen normal war über die schrittweise Christianisierung und die damit verbundene Ächtung im Mittelalter bis hin zu den brutalen und Bestrafungen im 18. und 19. Jahrhundert, bis er schließen einen kurzen Abriss des 20. Jahrhundert und die heutige Zeit liefert.

Eigene Meinung:
„Queer London“ ist ein knapp 300-seitiges Sachbuch und stammt von Peter Ackroyd. Das Buch erschien in Deutschland im November 2018 im Penguin Verlag und erhielt gemischte Kritiken. Es ist in 18 Kapitel unterteilt und enthält einige Farbseiten mit gesammelten Bildmaterial und Fotografien. weiterlesen…

[ROMAN] QUEER – Eine illustrierte Geschichte von Julia Scheele / Meg-John Barker

Autor*innen: Julia Scheele / Meg-John Barker
Taschenbuch: 176 Seiten
ISBN: 978-3-89771-311-6
Preis: 16,80 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Die Queer Theorie ist ein weites, vielseitiges Themenfeld, dass durch verschiedene Strömungen, den jeweiligen Zeitgeist und die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte maßgeblich beeinflusst wurde. Um einen ersten Einblick zum Thema Queer Theorie zu erhalten und um sich einen ersten Überblick zum Thema zu verschaffen, entwickelten Julia Scheele und Meg-John Barker den Sachcomic „QUEER – Eine illustrierte Geschichte“. Im Zentrum stehen Identitätspolitik, Geschlechterrollen und historischen Entwicklungen, es werden Begrifflichkeiten erklärt und die wichtigsten Theoretiker*innen vorgestellt, die mit ihren Thesen und Arbeiten die Einstellungen zu dem, was ›normal‹ ist, verändert haben.

Eigene Meinung:
Der vorliegende Sachcomic von Julia Scheele und Meg-John Barker erschien 2016 auf dem amerikanischen Markt, im März 2018 kam die deutsche Fassung beim Unrast Verlag auf den Markt. Auf 176 vollständig illustrierten Seiten bekommt man guten Einstieg in die Queer Theorie, um anschließend weiterführend zu recherchieren – je nachdem, welche der vorgestellten Entwicklungen und Strömungen man tiefer ergründen möchte. weiterlesen…

[SACHBUCH] Ich bin ich, und jetzt? von Nico Abrell


Autor: Nico Abrell
Taschenbuch: 128 Seiten
ISBN: 978-3423718240
Preis: 9,95 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Nico Abrell ist 18 Jahre jung, Youtube Star und schwul – in „Ich bin ich, und jetzt?“ gibt er Jugendlichen auf 128 teils interaktiven Seiten einen kurzen Einblick zu den Themen Diversity, Homosexualität, Coming-Out und lässt es sich nicht nehmen auch über sein eigenes Leben und seine Beziehung zu seinem Partner David zu schreiben …

Eigene Meinung:
Der Youtuber Nico Abrell liest, schreibt und vlogt, vorwiegend über Bücher, aber auch über seine eigenen Erfahrungen hinsichtlich Mobbing, Coming-Out, Beziehungsproblemen und alles, was seine Fans interessiert. In dem knapp 120-seitigen Büchlein, erschienen bei dtv, widmet er sich in kurzen, sehr schnell gelesenen Kapiteln den verschiedenen Problemen, die auf einen Jugendlichen zukommen können, der erkennt, dass er homosexuell ist – angefangen bei Entdecken der Sexualität, dem eigenen Eingestehen bis hin zum Coming-Out vor Freunden und Familie. weiterlesen…

[SACHBUCH] Bus 57 von Dashka Slater 


Autor: Dashka Slater 
Hardcover: 400 Seiten
ISBN: 978-3743203631
Preis: 14,99 EUR (eBook) | 18,95 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Im November 2013 steckt der 16-jährige, afroamerikanische Teenager Richard mitten im Bus 57 in Oakland den Rock einer/eines genderqueeren Gleichaltrigen in Brand. Sasha erleidet Verbrennungen zweiten und dritten Grades und kann nur durch das beherzte Eingreifen zweier Passagiere gerettet werden. Der Vorfall, der folgende Prozess gegen Richard und Sashas Krankengeschichte geht durch die Presse und schlägt hohe Wellen. Auch die Journalistin Dashka Slater bearbeitete den Fall für die New York Times und verfasste einen längeren Artikel, bevor sie ihre Recherchen vertiefte und mehr über die Hintergründe in Erfahrung brachte. Sie bilden die Grundlage für „Bus 57“.

Eigene Meinung:
Das vorliegende Jugendbuch „Bus 57“ erschien erstmals 2015 in den USA und beleuchtet die Ereignisse rund um den Vorfall im November 2013 in Oakland. „Bus 57“ ist weder ein klassisches Sachbuch, noch ein klassischer Roman, sondern eine Mischung aus beidem – zum einen stützt es sich auf Polizeiberichte und Gerichtsackten, Interviews und Expertenmeinungen, zum anderen behält die Autorin eine persönliche Note bei, ohne jemand wertend zu sein. weiterlesen…

[SACHBUCH] Gay Movie Moments von Paul Senftenberg


Autor: Paul Senftenberg
Taschenbuch: 294 Seiten
ISBN: 978-3903238022
Preis: 7,99 EUR (eBook) | 15,49 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Filme mit schwulen Charakteren werden zunehmend präsenter, haben in Nischenproduktionen bereits einen festen Platz und finden immer häufiger Einzug in aktuelle Filme und Serien. Dabei gab es schon immer schwule Gänsehautmomente – teils in Filmen, die über 50 Jahre alt sind. Der Österreicher Paul Senftenberg hat in seinem ersten Sachbuch über 80 Filme quer durch die Jahrzehnte unter die Lupe genommen und präsentiert teils mit Bildern, teils mit Zitaten die schönsten, tragischsten, romantischsten und emotionalsten schwulen Szenen in Essay-Form.

Eigene Meinung:
Mit „Gay Movie Moments“ erschien das erste Sachbuch von Paul Senftenberg im Homo Literra Verlag. Der Autor hat bereits mehrere belletristische Veröffentlichungen vorzuweisen, teils erschienen im Himmelsstürmer Verlag, teils bei Homo Literra. Die Berichte zu den Filmen, die in „Gay Movie Moments“ besprochen werden, waren zunächst auf der Homepage des Autors zu finden, inzwischen kann man dort weitere Essays zu weiteren / neueren Filmen finden. weiterlesen…

[AUTOBIOGRAFIE] Der erste Stein von Krzysztof Charamsa

Autor: Krzysztof Charamsa
Hardcover: 320 Seiten
ISBN: 978-3-570-10327-2 
Preis: 16,99 EUR (eBook) / 19,99 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Im Oktober 2015, kurz vor der Familiensynode, outete sich Krzysztof Charamsa, ein hochrangiger katholischer Priester, und sorgte damit für eine Menge Wirbel, denn erstmalig wurde ging ein Priester so forsch und leidenschaftlich an die Öffentlichkeit und zeigte offen die Missstände innerhalb der Kirche bezüglich ihres Umgangs mit sexuellen Minderheiten und der offenen Homophobie. In seiner Autobiografie zeichnet er sein Leben nach und beschreibt aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, sich als Homosexueller innerhalb der Kirche zu bewegen und welche Probleme der Vatikan seit Jahrhunderten mit dem Thema sexuelle Minderheiten, aber auch Sex und Intimität im Allgemeinen hat …

Eigene Meinung:
Krzysztof Charamsa legt mit „Der erste Stein“ seine Autobiografie vor, die er bereits zu seinem Coming-Out ankündigte. Das Buch erschien bereits 2017 in Italienisch, die deutsche Ausgabe kam kurz darauf beim Bertelsmann Verlag heraus.

weiterlesen…

[ROMAN] Helga: Als es noch keine Worte dafür gab – Mein Weg vom Mann zur Frau von Helga F. und Sabine Weigand

Autor: Helga F. / Sabine Weigand
Hardcover: 288 Seiten
ISBN: 978-3810525253
Preis: 16,99 EUR (eBook) / 18,99 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Bereits in jungen Jahren weiß der 1931 geborene Hermann, dass etwas mit ihm nicht stimmt – er fühlt sich fremd in seinem Körper und will lieber ein Mädchen sein. Da es so etwas in dieser Zeit nicht geben darf, versucht er ein „normales“ Leben als Ehemann und Vater zu führen. Doch der Drang nach Frauenkleidern und die Sehnsucht nach dem Leben einer Frau wird immer größer und mündet letztendlich in einem Selbstmordversuch, den er nur knapp überlebt. IN der Klinik erfährt er endlich, dass es für seinen Zustand einen Namen gibt – Transsexualität und dass in Casablanca geschlechtsanpassende Operationen durchgeführt werden können. Nachdem er sich gegenüber seiner Familie geoutet hat und Geld für die Teuer Operation gespart hat, wagt er den gefährlichen Schritt um endlich eine vollwertige Frau zu werden. Doch damit beginnen neue Probleme, denn das zweite Leben als Helga ist nicht unbedingt einfacher …

Eigene Meinung:
Der autobiografische Roman „Helga: Als es noch keine Worte dafür gab – Mein Weg vom Mann zur Frau“ erschien im Fischer Verlag. Die bemerkenswerte Geschichte von Helga F. wurde von Sabine Weigand niedergeschrieben, die vor allem durch ihre historischen Romane bekannt geworden ist.

weiterlesen…

[SACHBUCH] Das andere Berlin von Robert Beachy

Autor: Robert Beachy
Taschenbuch:  464 Seiten
ISBN: 978-3-8275-0066-3
Preis: 19,99 EUR (eBook) | 24,99 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Inhalt:
Der US-Historiker Robert Beachy stellt in seinem Sachbuch “Das andere Berlin” eine mutige These voran: dass die Homosexualität, bzw. die Auseinandersetzung mit dieser Thematik und das Finden einer homosexuellen Identität, erstmals in Deutschland zur Sprache kam – weit vor den Stonewall Vorfällen im New York der 60er Jahre. Acht Kapitel, die sich von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende der Weimarer Republik erstrecken, umfasst Beachys Beweisführung, angefangen bei dem Vorkämpfer für Homosexuellenrecht Karl Heinrich Ulrichs, der bereits ab 1867 für die Abschaffung des §175 kämpfte und erstmals offen über Homosexualität redete. Das beginnende 20. Jahrhundert in Berlin, das durch Hirschfelds Forschungen und die Gründung des Wissenschaftlich-humanitäre Komitees (WhK) geprägt war, die sich über Jahrzehnte für die Rechte der Homosexuellen einsetzten, nimmt den Löwenteil des Buches ein, ebenso die Ausschweifungen und die offen schwulen und lesbischen Lebensweise nach dem ersten Weltkrieg.

Eigene Meinung:
Robert Beachy hat bereits mehrere Sachbücher veröffentlicht, die sich der deutschen und amerikanischen Geschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts widmen, wobei sein Schwerpunkt auf der Historik der Homosexualität liegt. „Das andere Berlin“ erschien 2014 unter dem Titel „Gay Berlin. Birthplace of a Modern Identity“ in den USA. weiterlesen…