[SERIE] Die Wächter von Magow: Bunkerkoller von Regina Mars

Autorin: Regina Mars
eBook:  182 Seiten
ASIN: B08T5Q1QKT
Preis: 2,49 EUR (eBook)
Bestellen: Amazon

Story:
In der Zeit des Vollmonds werden alle Werwölfe Magows in ein unterirdisches Bunkersystem gesperrt, um die restliche Bevölkerung vor den unkontrollierbaren, blutrünstigen Bestien zu schützen. Für Isa sind diese drei Tage die schlimmsten des Monats, ist es doch üblich, dass die Werwölfe vor der eigentlichen Verwandlung gegeneinander kämpfen, um ihre Macht und Stärke zu demonstrieren. Dass Isa wenig Sinn dafür hat, für die Familienehre zu kämpfen, interessiert niemanden.
Als eine radikale Werwolf-Splittergruppe plant, die Bunkertüren zu öffnen und die Werwölfe bei Vollmond freizulassen, geraten Isas Freunde unfreiwillig in den Kampf und Bunker hinein. Und plötzlich sind Isa und ihre Freunde die Einzigen, die schlimmeres verhindern können …

Eigene Meinung:
Mit „Bunkerkoller“ legt Regina Mars den nächsten Band der witzig-chaotischen Urban Fantasy Reihe „Die Wächter von Magow“ vor. Der dritte Band erschien Anfang Februar bei Greenlight Press und legt den Schwerpunkt auf die Werwölfin Isabelle. Der Folgeband „Die kleine Spreejungfrau“ ist bereits erhältlich, der 5. Band der Reihe dürfte Anfang April auf den Markt kommen.

Die Handlung führt die Ereignisse aus Band 1 und 2 lose fort, erzählt jedoch eine in sich abgeschlossene, eigenständige Geschichte. Im Zentrum steht dieses Mal die lesbische, vegetarisch lebende Werwölfin Isa, die so gar nichts mit den klassischen Riten ihrer Familie anfangen kann. Statt sich während des Vollmonds an den brutalen Kämpfen zu beteiligen, zieht sie es vor, sich in den Gängen der Bunkeranlage zu verstecken und zu warten, bis alles vorbei ist. Dass auch sie zeigen kann, was in ihr steckt (wenngleich ihre Kampfkunst wirklich zu wünschen übrig lässt), ist sehr angenehm. Ähnlich wie Nat hat sie mehr auf dem Kasten und wächst über sich hinaus, wenn es darum geht, die zu beschützen, die ihr am Herzen liegen. Schön ist auch, dass Sofie wieder mehr Raum einnimmt und aktiv am Geschehen teilnehmen kann. Als Hexe und neues Mitglied der Wächter, lernt der Leser durch sie mehr über die magische Welt kennen, erfährt einige spannende Hintergrunddetails und auch ein bisschen mehr über sie. Auch darf die Computeradministratorin der Truppe und Isas Freundin Vivi erstmals direkt am Geschehen teilnehmen, ebenso lüftet die Autorin das Geheimnis von Jean – man darf gespannt sein, was sich Regina Mars für ihn überlegt hat.
Obwohl die Handlung in die abgeschlossen ist, gibt es mehrere rote Handlungsfäden, die in den kommenden Bänden stärker hervortreten dürften – zum einen die Hintergründe zu Sofies Mutter und ihren Fähigkeiten, zum anderen die Tatsache, dass bei allen bisherigen Fällen seltsame Amulette eine Rolle spielten.

Die Figuren sind chaotisch, bunt und liebenswert. Man schließt jeden einzelnen der Truppe ins Herz und begleitet sie sehr gerne auf ihren Abenteuern. Es ist schön, dass man dieses Mal mehr über Isa und ihre Familie erfährt, ebenso dass Sofie wieder mit von der Partie ist. Positiv ist nach wie vor der herrlich diverse, queere Cast und die Tatsache, dass niemand negativ auf die Tatsache reagiert, dass Isa mit einer rau zusammen ist. Regina Mars verzichtet auch homophobe Kommentare und Szenen – die Bevölkerung von Magow scheint keine Probleme mit LGBT zu haben.

Stilistisch legt die Autorin einmal mehr ein solide geschriebenes, actionreiches und dynamisches Buch vor, das Spaß macht und gut unterhalten kann. Wie man es von Regina Mars gewohnt ist punktet sie mit einer humorvoll erzählten, witzigen Geschichte, die sich fast zu schnell wegliest. Zum Glück muss man nicht allzu lange auf den nächsten Band warten – der monatliche Veröffentlichungsrhythmus ist optimal, um am Ball zu bleiben.

Fazit:
„Bunkerkoller“ ist eine witzige, dynamische und actionreiche Fortsetzung des dritten Teils der Reihe „Die Wächter von Magow“. Regina Mars punktet mit einem spritzigen, actionreichen Schreibstil, sympathischen, liebenswert chaotischen Charakteren und einer spannenden Geschichte. Es macht Spaß die Chaotentruppe bei ihren Abenteuern zu begleiten, dabei mehr über die einzelnen Figuren zu erfahren und einen ersten Blick auf die Vorgänge im Hintergrund zu erhaschen. Wer humorvolle Urban Fantasy mag, der sollte auf jeden Fall einen Blick in die Reihe werfen. Es lohnt sich …

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar_grey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.