[ROMAN] Mehr als Freundschaft von Katharina B. Gross

Autor: Katharina B. Gross
Taschenbuch:  240 Seiten
ISBN: 9783960891796
Preis: 5,99 EUR (eBook) / 11,99 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Zwischen Marco und Nils könnte alles perfekt sein – sie sind schwer verliebt, harmonieren perfekt miteinander und können sich aufeinander verlassen. Allerdings sind sie für ihre Clique nur gute Freunde, denn Nils ist nur innerhalb seiner Familie geoutet (und hat darüber hinaus noch einige schlechte Erfahrungen gemacht), Marco hat noch niemandem gesagt, dass er mit Frauen wenig anfangen kann. Dementsprechend halten sie ihre Beziehung geheim, was mit der Zeit ganz besonders Marco zusetzt, der sich endlich öffentlich zu Nils bekennen möchte. Ganz besonders, als seine Freunde ihn mit Sarah verkuppeln wollen, möchte er frei heraus sagen, zu wem er gehört. Leider sieht Nils das anders – seine schlechten Erfahrungen sorgen dafür, dass er sich nicht offenbaren will, was mehr und mehr einen Keil zwischen die beiden treibt …

Eigene Meinung:
Mit „Mehr als Freundschaft“ legt Katharina B. Gross einen weiteren Gay Romance vor – die Autorin hat in den letzten Monaten mehrere Romane auf den Markt gebracht und sich unter den Fans einen Namen gemacht. Die Geschichte um Nils und Marco erschien im deadsoft Verlag und ist in sich abgeschlossen.

Handlungstechnisch wartet die Autorin mit wenig Neuem auf – im Gegenteil. Sowohl die Geschichte, als auch die Charaktere sind ungemein stereotyp geraten, so dass man binnen weniger Seiten weiß, wie das Ganze endet und welche Zwischenepisoden vorkommen müssen: so ist zum Beispiel der Kuss zwischen Sarah und Marco, der von Nils gesehen wird, in dieser Form schon gefühlt hundertmal in Gay Romance Geschichten vorgekommen. Auch die folgenden Ereignisse und Reaktionen der Figuren sind schon so oft in derartigen Büchern aufgearbeitet worden, was Vielleser des Genres langweilen dürfte. Es fehlt an etwas Neuem oder Spannenden, etwas was „Mehr als Freundschaft“ aus der breiten Masse der Gay Romance Veröffentlichungen herausheben könnte. Selbst die erotischen Szenen können nicht so richtig überzeugen – sie wirken fast ein wenig obligatorisch, weil sie einfach dabei sein müssen. So bleibt es leider auch nicht im Gedächtnis der Leser, gerade wenn man schon einige ähnliche Geschichten gelesen hat. Schade – man hätte das Thema durchaus ein wenig abwechslungsreicher gestalten können, zum Beispiel mit einem wirklichen Konflikt (Nils‘ Arbeitskollege Klaus fällt nur bedingt darunter), der zumindest ein wenig mehr Schwung in die Geschichte gebracht hätte, oder einer Aufarbeitung von Nils‘ unschönen Erinnerungen aus seiner Vergangenheit. Da wäre durchaus Potenzial für mehr gewesen.
Wer jedoch keine Probleme mit einer lockerleichten Liebesgeschichte ohne viel Drama und ewigem Hin und Her hat, der bekommt mit “Mehr als Freundschaft” durchaus eine schöne Liebesgeschichte mit viel Zucker und Gefühl. Gerade Leser, die ins Genre Gay Romance einsteigen wollen, sind mit “Mehr als Freundschaft” an der richtigen Adresse, denn Katharina B. Gross gelingt es durchaus die Liebe zwischen Marco und Nils zu porträtieren.

Die Figuren bleiben leider recht blass, da auch sie die typischen Klischees bedienen und nicht so wirklich aus den Stereotypen herausbrechen. So richtig nachvollziehen kann man Nils mit seiner Abneigung sich zu Outen nicht, denn seine Ängste wirken an einigen Stellen übertrieben. Er ist dadurch ziemlich feige, was ihn nicht unbedingt sympathisch macht. Marco braucht fast zu lange, um ihm endlich seine Meinung zu sagen und seine Wünsche zu äußern.
Leider können auch die Nebenfiguren nicht so recht punkten –sie handeln genauso, wie man es sich im Vorfeld schon gedacht hat und nehmen die ihnen zugedachten Rollen und Positionen ein. Das macht sie leider recht massenkonform und ebenso blass, wie die beiden Hauptcharaktere.

Stilistisch gibt es wenig zu bemängeln – Katharine B. Gross hat einen angenehm lesbaren, lockerleichten und sicheren Stil, der gut zur Geschichte und den Figuren passt und dafür sorgt, dass man schnell durch die Seiten fliegt. Die Geschichte wird abwechselnd aus Marcos und Nils‘ Sicht erzählt, so dass man beide Charaktere kennenlernt und sich mit ihnen identifizieren kann. Auch die Dialoge, als auch die Beschreibungen der Gefühle und die erotischen Szenen sind stimmungsvoll in Szene gesetzt und können stilistisch überzeugen.

Fazit:
„Mehr als Freundschaft“ ist ein typischer Gay Romance, dem es leider nicht gelingt aus der breiten Masse anderer Veröffentlichungen hervorzustechen, da er die meisten genretypischen Klischees und Charakterkonstellationen bedient. Trotz Katharina B. Gross‘ flüssigem, leichten Schreibstil zieht sich die Geschichte, da sie nichts Neues bietet und Vielleser nicht wirklich zu fesseln weiß. Wer erstmals in das Thema Gay Romance schnuppern will ist wiederum mit „Mehr als Freundschaft“ gut bedient, alteingesessene Fans werden in dem Roman wenig Neues entdecken. Schwache 3 Sterne.

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar_grey

3 thoughts on “[ROMAN] Mehr als Freundschaft von Katharina B. Gross”

  1. Ach herrje, ein Roman vom Reißbrett. Vielleicht hat sie im letzten Jahr zu viel produziert und hätte sich für diesen Roman mehr Zeit lassen sollen. Ich habe ja schon beim Titel das Gefühl, dass es mehrere Romane mit diesem Titel gibt.

    1. Ja, diesen Gedanken hatte ich zugegebenermaßen auch. Sie hatte 4 oder 5 Veröffentlichungen – das finde ich schon enorm. Ich schaffe in der Zeit mit etwas Glück ein Buch, aber gut, es gibt Leute die können echt schnell schreiben.

      Mir war es halt doch zu stereotyp – ich hab halt schon sehr viel gelesen in dem Genre, da fällt mir gleich auf, wenn sie Handlungsbögen ähneln oder sich Szenen in den Büchern wiederholen.

      1. Aber eben weil Du soviel aus dem Bereich liest, bist Du qualifiziert es zu kritisieren. Schnell schreiben ist das eine, aber man muss auch selbst erkennen, wenn es schablonenhaft wird, dann Pause von dem Projekt nehmen, ein anderes machen. Ja, es gibt Fans des Grundrezepts, die lieben es, aber Finesse beginnt, wenn man das Grundrezept erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.