[KINDERBUCH] Der kleine Panther Ronny von Bianca Nias und Rebecca Herx

Autorin: Bianca Nias
Illustratorin: Rebecca Herx
Hardcover: 32 Seiten
ISBN: 978-3981961348
Preis: 14,95 EUR (Hardcover)
Bestellen: Homepage der Autorin

Story:
Der kleine Panther Ronny ist einer der wenigen vollkommen schwarzen Jaguare im Dschungel, was ihn zu einem Außenseiter macht – selbst sein Vater kann ihn nicht akzeptieren. Als er eines Tages dem Menschenjungen Paolo begegnet, der von anderen ebenfalls gemieden wird, weil er einen deformierten Fuß hat, entwickelt sich zwischen den beiden eine ungewöhnliche Freundschaft. Sie beschließen sich gemeinsam gegen die Vorurteile ihrer Familien und Freunde zu stelle, um zusammen ein glückliches Leben führen zu können …

Eigene Meinung:
Mit dem Kinderbuch „Der kleine Panther Ronny“ wagt sich die Autorin Bianca Nias in neue Gefilde und legt ihr erstes Werk für jüngere Leser vor. Die Geschichte um Ronny spielt bereits in einem ihrer Gestaltwandlerbücher eine kleine Nebenrolle, nun ist das 32-seitige, vollfarbige Kinderbuch mit Illustrationen von Rebecca Herx im Selbstverlag erschienen.

Die Geschichte um den kleinen, schwarzen Panther und seine ungewöhnliche Freundschaft zu einem Menschenjungen handelt von Freundschaft, Vertrauen, Mut und Akzeptanz. Es geht darum, zu sich selbst zu stehen und sich und andere so zu akzeptieren, wie jeder einzelne ist. Bianca Nias vermittelt dies durch eine schöne, fantasievolle Geschichte, allerdings ist die Umsetzung nur bedingt für die eigentliche Zielgruppe (Kinder ab 6) geeignet – was an der allgemeinen Umsetzung liegt. So ist der Text zu umfangreich für eine solch junge Zielgruppe, teils sind die Beschreibungen zu detailliert geworden und von der Wortwahl her zu schwierig. Gerade die Seiten, die aus reinem Text bestehen, sind zum Vorlesen nicht geeignet, da die grafischen Elemente fehlen, um Kinder über den Text hinaus zu fesseln – bei einem illustrierten Kinderbuch wird die Geschichte zu einem großen Teil über Bilder transportiert, weswegen es zumeist nur wenig Text auf einer Seite gibt. Gerade jüngere Kinder nehmen die erzählte Geschichte eher über die Illustrationen auf, als über die geschriebenen (oder gesprochenen) Texte. Bei „Der kleine Panther Ronny“ funktioniert das leider nicht – der Schwerpunkt liegt klar auf der geschriebenen Geschichte, denn das Element des Erzählens über die Illustrationen wird leider nur teilweise genutzt. So schön und ansprechend die Grafiken von Rebecca Herx zwar gestaltet sind, sie unterstützen den Text optisch nicht, zeigen gerade zum Ende hin nur sporadisch das, was in der Geschichte passiert. So wurden viele Szenen grafisch gar nicht umgesetzt (was nicht verwunderlich ist – hätte man das gemacht, hätte man das Buch vom Umfang her auf das Doppelte anlegen müssen). Das ist schade, denn die Illustratorin hat einen sehr schönen, kindgerechten Stil – die ein oder andere Szene hätte man sehr gerne noch in grafischer Form gesehen.

Aus diesem Grund ist das Büchlein eher etwas für ältere Kinder, die ihren Fokus mehr auf das geschriebene Wort legen und für die die Illustrationen „nur noch“ ein schönes, stimmungsvolles Beiwerk sind (hier stellt sich nur die Frage, um die bilderbuchartige Aufmachung – quadratisch, vollfarbig illustriert – ältere Leser anspricht). Für ältere Kinder ist die Geschichte auf jeden Fall gut geeignet, da sie wichtige Werte vermittelt, Mut machen soll und die Akzeptanz anderen gegenüber stärkt. Auch Fans der Autorin, gerade solche, die den Roman kennen, in dem die Geschichte um Ronny erwähnt wird, werden an dem hübsch aufgemachten Buch ihre Freude haben.

Fazit:
„Der kleine Panther Ronny“ ist ein hübsch aufgemachtes Kinderbuch, bei dem es schwer fällt eine passende Zielgruppe auszumachen. Für die Kleinen ist es zu textlastig, für die Größeren könnte die Aufmachung zu sehr nach Bilderbuch aussehen. Das ist schade, da die Geschichte um Ronny und Paolo schön und (zumindest für Kinder ab 8) kindgerecht geschrieben ist und wichtige Werte vermittelt werden. Auch die Illustrationen von Rebecca Herx passen sehr gut zum Inhalt und geben der Geschichte einen schönen Rahmen. Wer die Möglichkeit hat, sollte vorab einen Blick hineinwerfen, gerade wenn er überlegt, das Büchlein für seine Kinder zu kaufen.

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar_grey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.