[ZITATE-FREITAG] Der Feuervogel von Istradar

Hallo ihr Lieben,

mit einer Woche Verspätung habe ich heute den versprochenen Zitate-Freitag mit “Der Feuervogel von Istradar” im Gepäck. Wie immer habe ich einige meiner Lieblingszitate zusammengetragen, um euch einen besseren Einblick in Ria Winters Werk zu geben und euch (hoffentlich) neugierig zu machen. Mal schauen, ob ich es dieses Mal hinbekomme, die Kategorie wieder mit Leben zu füllen – beim letzten Mal ist aus meiner Ankündigung leider nichts geworden. Daher verspreche ich dieses Mal nicht zu viel; hoffen wir einfach, dass es nicht wieder 9 Monate bis zum nächsten Zitate-Freitag dauert 😉

Bestellen: Amazon
meine Rezension weiterlesen…

[ROMAN] Der Feuervogel von Istradar von Ria Winter

Autorin: Ria Winter
Taschenbuch: 300 Seiten
ISBN-13: 978-3751902144
Preis: 3,99 EUR (eBook) | 12,99 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Als der legendäre Feuervogel aus dem Kreml von Istradar verschwindet, setzt sich  die Soldatin Alina in den Kopf den Schatz wiederzufinden du so die Gunst von ihrer Herrin Oksana zurückzugewinnen. Auch die Diebin Firaya, die in den Schatten der Stadt lebt, will den Feuervogel finden, um ihr Volk vor der grausamen Herrscherin zu schützen. Der Zufall führt die unterschiedlichen Frauen zusammen – angetrieben vom selben Ziel beschließen sie zusammenzuarbeiten, was aufgrund ihrer Herkunft nicht einfach ist. Zudem fühlen sie sich immer stärker zueinander hingezogen, was die Suche nach dem Feuervogel erschwert, vor allem da niemand weiß, wie das magische Artefakt überhaupt aussieht …

Eigene Meinung:
Mit dem lesbischen Fantasy „Der Feuervogel von Istradar“ legt Ria Winter nach „Tal der Toten“ ihren zweiten Roman vor. Das Buch erschien im März 2020 im Selfpublishing und spielt in einem slavisch angehauchten Fantasy-Setting. weiterlesen…

[ROMAN] Tal der Toten von Ria Winter

Autorin: Ria Winter
Taschenbuch: 284 Seiten
ISBN-13: 978-3551302496
Preis: 3,99 EUR (eBook) | 12,99 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Seitdem das Volk der Lumi von einem verfeindeten Clan niedergemetzelt und aus ihren Ländern vertrieben wurden, haben sich die Überlebenden in einem Tal ein neues Leben aufgebaut. Beschützt von drei Schamanen, die die Toten wieder auferstehen lassen. um die Pässe ins Tal zu bewachen, ist für die Lumi ein halbwegs normales Leben möglich. Die junge Inari lebt mit ihrer Mutter im Tal, ihr Vater kam einst bei einem Unfall ums Leben und bewacht seitdem wie die anderen Toten einen der Pässe. Das ändert sich als ihr Vater eines Tages vor ihr steht – stumm zwar, doch er scheint sie zu erkennen und sich immer mehr an sein Leben zu erinnern. Getriebe davon, herauszufinden, was passiert, beginnt Inari nachzuforschen und stößt dabei nicht nur auf das große Geheimnis der Schamanen, sie muss auch erkennen, dass das Tal im Begriff ist zu sterben. Und das selbst auf ihrer Herkunft ein Geheimnis liegt …

Eigene Meinung:
„Tal der Toten“ ist das Debüt von Ria Winter, die mit der fantastischen Geschichte um Inari und ihre Freunde den dritten Platz des Schreibwettbewerbs von tolino media und Impress erreichte. Zudem war der Roman für den Seraph-Phantastikpreis 2020 in der Kategorie Bestes Debüt nominiert. Die in sich abgeschlossene Geschichte erschien als eBook im August 2019, das Taschenbuch folgt im März 2020. weiterlesen…