[REZENSION] Lass uns von hier verschwinden von Julian Mars

Autor: Julian Mars
Taschenbuch: 256 Seiten
ISBN: 978-3863002596
Preis: 11,99 EUR (eBook) | 18,00 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Nachdem Felix seine Zelte in Hamburg abgebrochen hat, flüchtet er nach Berlin und versucht sich dort ein neues Leben aufzubauen. Doch statt sich nach der schmerzhaften Trennung von seiner ersten großen Liebe Martin wieder zu fangen, stürzt er in eine Depression und weiß nichts mit sich anzufangen. Seine Schwester Anna zwingt ihn schließlich dazu, bei einem Verein zu arbeiten uns sich nach und nach aus dem Sumpf herauszuziehen. Auch seine beste Freundin Emilie und sein Freund Gabriel unterstützen Felix, wenngleich auch sie ihr Leben zu meistern haben. Als Martin erneut in Felix‘ Leben tritt, muss dieser sich entscheiden – lässt er es auf einen weiteren Versuch ankommen, oder schließt er endgültig mit diesem Kapitel in seinem Leben ab …

Eigene Meinung:
Mit seinem Debüt „Jetzt sind wir jung“ konnte Julian Mars bereits die Leser überzeugen und für sich gewinnen – jetzt endlich erschien die Fortsetzung der Geschichte. „Lass uns von hier verschwinden“ schließt direkt an sein erstes Buch an und führt die Geschichte von Felix und seinen Freunden weiter. Dabei muss man den ersten Teil nicht zwangsläufig kennen, denn man kann der Handlung auch problemfrei ohne Vorkenntnisse folgen, doch um alle feinen Untertöne und die Hintergründe zu verstehen, sollte man „Jetzt sind wir jung“ gelesen haben. weiterlesen…

[ROMAN] Jetzt sind wir jung von Julian Mars


Autor: Julian Mars
Taschenbuch:  328 Seiten
ISBN: 978-3959850384
Preis: 9,99 (eBook) | 14,99 (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Ein Jahr ist es her, seit Martin Felix verlassen hat und letzterer hat lange gebraucht um den Verlust zu überwinden und in sein Leben zurückzufinden. Doch als er seinen Ex-Freund erneut in Hamburg sichtet, schwemmt alles wieder an die Oberfläche: das abrupte Ende einer zwei-jährigen Beziehung, gepaart mit brennender Sehnsucht und der Angst vor einer Aussprache. Um sich dafür zu wappnen, nimmt Felix den Rat seines Freundes Gabriel an und beginnt sich die Vergangenheit von der Seele zu schreiben: seine Jugend mit einer depressiven Mutter und einem egozentrischen, arbeitswütigem Vater, das Entdecken seine sexuellen Identität, seine regelmäßigen Besuche in Darkrooms und seinen Hang zu brutalerem, wenn nicht erniedrigendem Sex. Erst als er Martin kennenlernt, fängt sich Felix und sein Leben wird in ruhigere Bahnen gelenkt. Allerdings kann der sozial engagierte Student Felix‘ geheime Sehnsucht nach Darkrooms und anonymen Sex nicht gänzlich ersticken …

Eigene Meinung:
„Jetzt sind wir jung“ ist das Romandebüt von Julian Mars und erschien 2015 im Albino Verlag, der auf eine lange Tradition zurückblickt und sowohl jungen Nachwuchsautoren, als auch Klassikern der schwulen Literatur ein Zuhause geben möchte. Mit „Jetzt sind wir jung“ hat der Verlag ein fesselndes Coming-of-Age Debüt veröffentlicht, das Lust auf mehr macht. weiterlesen…