[AUSWERTUNG] Gewinnspiel Serena C. Evans

Hallo ihr Lieben,

endlich komme ich dazu, euch das Leserinterview zu präsentieren und in diesem Zusammenhang das Gewinnspiel auszuwerten. Es gab zwar viele Mails, doch leider kam ein Großteil über eine Gewinnspielseite, was dafür sorgte, dass die “Teilnehmer” sich entweder nicht die Mühe gemacht haben, die Bedingungen zu lesen oder Fragen gestellt haben, die unter die Gürtellinie gingen. Das ist sehr schade – sowohl für die Autorin, als auch für mich. Nichtsdestotrotz haben ein paar Besucher des Blogs regulär mitgemacht – im Folgenden findet ihr das Leserinterview und die Gewinnerbekanntgabe 🙂

weiterlesen…

[INTERVIEW] Serena C. Evans

Am Tag vor dem Gewinnspiel, bei dem es tolle Preise abzustauben gibt, geht wie immer das Autoreninterview online. In den letzten Tagen habt ihr die lesbischen Werke der Autorin kennengelernt und ein wenig mehr über ihren Fantasyroman “Narbenmond” erfahren. Aber Serena ist nicht nur im lesbischen Genre unterwegs, sondern hat auch Bücher mit schwulen Helden geschrieben – über die erfahrt ihr hier ein bisschen mehr 🙂
Wer mehr über die Autorin wissen möchte, folgt ihr am besten auf Facebook – dort ist sie sehr aktiv und gibt regelmäßig Einblicke in ihre neuesten Projekte. weiterlesen…

[CHARAKTERINTERVIEW] Morgana und Caleb aus “Narbenmond”

Ich heiße euch zum Charakterinterview mit Morgana und Caleb herzlich Willkommen. Mehr durch Zufall landete ich in der Welt von “Narbenmond” und hatte die Gelegenheit mit der Priesterin und der Leibwächterin zu sprechen und ihnen das ein oder andere Geheimnis zu entlocken. Wie immer gilt: Das Interview liest man am besten erst, wenn man den Roman gelesen hat – leichte Spoiler lassen sich nicht vermeiden, da das Gespräch mit den beiden nach den Ereignissen des Buches stattfindet. Ich wünsche euch viel Spaß 🙂

Ein entspannender Spaziergang im Wald, was kann es für eine gestresste Bloggerin schöneres geben? Kein Lärm, keine Termine, nicht einmal mehr ein ständig klingelndes Handy. Einfach nur alleine mit sich und den eigenen Gedanken. Es ist still. Hier und da Zwitschern Vögel, der Wind rauscht in den Blättern und die Bäume … scheinen sich ihrem Gegenüber rüberzubeugen und mit ihren Astkronen einen Weg zu bilden. Seltsam. Warum sind die Bäume so gewachsen? Neugierig geworden folgt Juliane dem Weg und bereut bereits, dass Handy zu Hause gelassen zu haben. Der Weg mitten im Wald wäre ein tolles Fotomotiv. Statt ihn für ihre Frau oder die Nachwelt festzuhalten, geht sie weiter. weiterlesen…

[GEWINNSPIEL] Bianca Nias

Mit dem obligatorischen Gewinnspiel endet unsere Special Week auch schon und wie immer haben wir tolle Preise für euch im Gepäck, gesponsert von Bianca Nias. Wer also in Biancas Bücher schnuppern oder sich eins der tollen Gimmicks sichern will, hat jetzt die Chance.

Wer am Gewinnspiel teilnehmen will, muss wie immer eine Frage an die Autorin oder an die Charaktere aus ihren Büchern parat haben (mehr Fragen sind natürlich erlaubt!). Wer also schon immer mal den Bruns, den Seals oder den anderen Figuren auf den Zahn fühlen wollte, hat jetzt die Gelegenheit dazu.

Wie immer müsst ihr eine Mail an Koriko@gmx.de schicken. Alle Fragen, die bis zur Deadline bei mir eingehen, werden von mir an die Autorin weitergeleitet und beantwortet, zudem sichert ihr euch ein Plätzchen im Lostopf. Sie gehen bei der Gewinnerbekanntgabe als Leserinterview online.

Eure Fragen könnt ihr bis zum 30.11.2018 an die oben genannte Mailadresse schicken (bitte im Betreff “Gewinnspiel Bianca Nias” angeben). Unter allen Teilnehmern wird Folgendes verlost:

1. Platz: Wunschbuch von Bianca Nias, To-go-Becher, Kalender 2019 und Goodies
2. Platz: Kalender 2019 und Goodies
3. Platz: To-go-Becher und Goodies

Ich bedanke bei Bianca Nias für die Bereitstellung der Gewinne.

Hinweis:
Die Autorin freut sich natürlich über Kommentare, Anmerkungen und Feedback zu ihren Werken (oder auf eine Antwort zu ihrer Frage im Interview), sprich ihr könnt gerne einige Worte an sie richten 🙂

Bianca und ich sind gespannt auf eure Fragen, Ideen und Antworten – die Gewinner und das Leserinterview werden am 08.12.2018 auf diesem Blog präsentiert. Wir freuen uns auf eure Fragen.

Viel Glück!

[INTERVIEW] Bianca Nias

Die Special Week neigt sich leider schon dem Ende, aber ein Bonbon haben wir noch für euch, bevor wir morgen das beliebte Gewinnspiel inkl. Leserinterview starten – das Autoreninterview mit Bianca Nias. Inzwischen habt ihr einen guten Einblick in (einen Teil) ihre(r) Werke erhalten, nun ist es an der Zeit der Autorin ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Weitere Informationen zu Bianca findet ihr auf ihrer Homepage und Facebook, wo es auch die Fangruppe “Bruns Family & Friends gibt, in der man sich mit ihr austauschen kann.

Du bist den Lesern inzwischen sehr bekannt und hast unzählige Veröffentlichungen vorzuweisen. Gibt es etwas, das du zu deiner Vorstellung erzählen möchtest, das bisher kaum jemand über dich weiß?
Ich bin eigentlich total normal. So gewöhnlich, dass es mir schon fast peinlich ist, weil manche Autoren mit einem lustigen, bunten Lebenslauf aufwarten können. Ich bin mit meinem Mann zusammengekommen, als ich 19 Jahre alt war, mit 25 bin ich zum ersten Mal Mama geworden, habe zwei Söhne, zwei Hunde und wohne seit 2005 hier am Rand des Westerwalds in einem schönen Eigenheim. Vielleicht gibt es deshalb nur wenige Dinge, die die Leute noch nicht über mich wissen. Ach ja, vielleicht doch eines: Ich war zusammen mit meiner besten Freundin Christine im Jahr 1986 deutsche Vizemeisterin im Radpolo geworden Eine recht unbekannte Sportart, die aber in meiner Heimatgemeinde Naurod einen hohen Stellenwert hat.

Welchem Job gehst du hauptberuflich nach?
Viele wissen, dass ich beim Finanzamt arbeite. Ja, die mitleidvollen Blicke und hochgezogenen Augenbrauen der Leute kennen wir Finanzbeamte zu Genüge. Dabei ist das ein sehr interessanter, vielfältiger Beruf. Da mein Mann für die Erziehung der Kinder und für den Haushalt zuständig war bzw. ist, konnte ich mich voll auf den Job und die Karriere konzentrieren. Mittlerweile bin ich als Hauptsachbearbeiterin Umsatzsteuer für acht Kollegen/innen verantwortlich und jage mit ihnen zusammen Steuerhinterzieher. Das ist manchmal echt spannend und mit viel Detektivarbeit verbunden.
weiterlesen…

[INTERVIEW] Elea Brandt

Hallo ihr Lieben,in den letzten Tagen habt ihr den Fantasy-Roman “Unter einem Banner” bereits kennengelernt – Zeit euch auch die Autorin vorzustellen und ihr ein bisschen mehr über sich, ihre Projekte und ihre Gedanken zu “Unter einem Banner” zu entlocken.

Bitte stell dich den Lesern des Blogs kurz vor – was machst du hauptberuflich und wie bist du zum Schreiben gekommen?
Aber gerne. Hallo zusammen, ich bin Elea Brandt, Fantasy-Autorin, Geek und begeisterte Rollenspielerin. Ich habe Psychologie studiert und befasse mich in meinem Brotjob an der Uni mit der Behandlung von gefährlichen Straftätern. Darüber möchte ich auch über kurz oder lang meine Doktorarbeit schreiben. Ich habe schon in der Grundschule angefangen, mir Geschichten auszudenken und sie aufzuschreiben, und aus meiner Jugendzeit existieren unzählige Romanfragmente, die aber zu Recht irgendwo in einer Schublade versauern. Professionalisiert habe ich das Schreiben erst vor etwa 5 Jahren. Dabei hat mir der Austausch mit anderen Autorinnen und Autoren, vor allem im Tintenzirkel Fantasy-Autorenkreis, sehr geholfen. weiterlesen…

[GEWINNSPIEL] Neuauslosung Platz 2

Hallo ihr Lieben,

da sich die Gewinnerin von Platz 2 (beide Failed-Bände) nicht gemeldet hat, haben Chris und ich uns entschlossen den Preis neu auszulosen. In den Lostopf sind alle gewandert, die noch nicht gewonnen haben und nicht explizit geschrieben haben, dass sie “Failed” schon haben.

Die Gewinnerin ist …

weiterlesen…

[BLOGTOUR] Call me Baby – Interview

Hallo ihr Lieben,

Leider sind wir schon am Ende der Blogtour angelangt – die bisherigen Beiträge haben euch den Roman “Call me Baby” hoffentlich ein wenig näher gebracht 🙂 Heute darf ich die Autorin befragen – Katharina B. Gross stand mir Rede und Antwort und hat ein bisschen über sich, ihre Projekte und natürlich “Call me Baby” erzählt.

weiterlesen…

[INTERVIEW] Chris P. Rolls

Mit dem obligatorischen Interview sind wir bereits am Ende der Special Week angekommen – für Chris P. Rolls ist es ja nicht das erste Interview, dass sie Like a Dream gibt, im Gegenteil. Vor ein paar Jahren stand sie bereits Rede und Antwort. Das alte Interview findet ihr auf der alten Homepage der Seite, damals wurde “Irgendwie Top” gerade veröffentlicht. Weitere Informationen zu Chris findet ihr auf ihrem Blog, zudem ist sie auf Facebook sehr aktiv.

Du bist den Lesern inzwischen sehr bekannt und hast unzählige Veröffentlichungen vorzuweisen. Gibt es etwas, das du zu deiner Vorstellung erzählen möchtest, dass bisher kaum jemand über dich weiß?
Hm schwer zu sagen, da fällt mir spontan nichts ein 🙂

Welchem Job gehst du hauptberuflich nach?
Hauptberuflich arbeite ich als Reitlehrerin und gebe Seminar.

Wann hast du mit dem Schreiben begonnen? Gab es einen Auslöser, der dich zum Schreiben brachte?
Einen Auslöser könnte ich nicht benennen, ich hatte schon immer viel Fantasie, habe viel alleine draußen verbracht und mir Welten und Szenarien ausgedacht. Sie zu verschriftlichen war dann irgendwann ein weiterer Schritt. Ich schreibe seit ich denken kann Fantasystorys, meine ersten mit homosexuellen Charakteren bereits mit 14 klammheimlich. weiterlesen…

[LIKE A DREAM] Vorstellung Elisa Schwarz

Hallo in die Runde,

die letzte Autorenvorstellung liegt fast 6 Monate zurück, dennoch hat die liebe Elisa Schwarz sich daran gemacht die 15 Fragen rund um sich, ihre Geschichte und Romane zu beantworten 🙂

Erzähl ein bisschen was über dich. Wo kommst du her? Was für Hobbys hast du? Schreibst du Hauptberuflich oder hast du einen „Brot-Job“?
Ich lebe mit meiner Familie und zwei Kaninchen im wunderschönen Rhein-Main-Gebiet. Mein Hobby, vor allem zum Abschalten vom Alltag, ist natürlich das Schreiben, aber auch lesen, Radfahren und schwimmen gehen gehören zu meinen Freizeitaktivitäten – kurz: viel Zeit mit den Kids verbringen. Was die weiterführende Frage direkt mit beantwortet: Schreiben ist mein Ausgleich von all dem Drumherum. Wenn ich schreibe, kann ich in andere Welten abtauchen, meine Familie kurz mal ausklinken, meinen Brotjob, Job sein lassen …

Was hat dich dazu gebracht mit dem Schreiben anzufangen?
Ich schreibe schon sehr, sehr lange. Aber nur für mich. Irgendwann habe ich den Mut gefasst, eine meiner Geschichten auf einer öffentlichen Plattform hochzuladen, von dort war der Weg zum Verlag – durch Zuspruch meiner Leser – gar nicht mehr weit. Schreiben war schon immer eine Leidenschaft von mir. Es war nötig, das, was sich in meinem Kopf abspielte, zu jeder Zeit auf Papier zu bringen, sonst hätte mir womöglich irgendwann der Schädel gequalmt. Gedanken müssen frei sein, damit sich neue festsetzen können. Angefangen hat das mit Liebes-Gedichten in der Schulzeit. weiterlesen…