[ROMAN] Des Teufels Schreiber von Brunhilde Witthaut

Autor: Brunhilde Witthaut
Taschenbuch:  400 Seiten
ASIN: 978-3864434525
Preis: 6,99 EUR (eBook) | 14,90 EUR (Taschenbuch)
Bestellen: Amazon

Story:
Frankreich 1440: Nachdem Laurent sein Dasein als frommer Mönch auf recht extreme Weise ein Ende gesetzt hat, ergattert er zufällig den Posten eines Schreibers bei dem geachteten und reichen Ritter Gilles de Rais. Im Auftrag des italienischen Priesters Prelati, einem Vertrauten de Rais, soll Laurent ein altes Grimoire abschreiben und die unleserlichen Teile wieder verständlich machen. Geblendet von de Rais Macht, dem Wissen, das in dessen Bibliothek schlummert und dem Traum mit Hilfe alchemistischer Bücher Blei in Gold zu verwandeln, beginnt Laurent mit der anspruchsvollen Aufgabe.

Doch schon bald erreichen ihn Gerüchte, dass immer wieder Kinder verschwinden und de Rais mit dem Teufel im Bunde stehen soll. Als sich das Buch immer schwerer übertragen lässt und er von Prelatis‘ Bemühungen erfährt de Rais von seinem inneren, blutdurstigen Dämon zu befreien, verlegt sich Laurent darauf Wahrsagungen zu schreiben, die auf Gerüchten und Ereignissen basieren, die Laurent zufällig in Erfahrung bringt. Schon bald verstrickt er sich immer tiefer in Probleme, denn de Rais beginnt an Laurents Prophezeiungen zu glauben – und gibt damit dem jungen Mann eine Macht in die Hand, die dieser nur schwer einschätzen kann …

Eigene Meinung:
Der historische Roman „Des Teufels Schreiber“ stammt von Brunhilde Witthaut, die unter Pseudonym schwule Krimi und Gay Romance Bücher verfasst hat. So zeigt sie sich für die „Claude Boqcuillon“-Reihe bei Gmünder verantwortlich (unter dem Namen Laurent Bach), ebenso schrieb sie als Corinna Bach „Bodyguard – Spezialauftrag Liebe“ für den Sieben Verlag. Mit „Des Teufels Schreiber“ erfüllte sie sich einen Herzenswunsch – ein Buch über den mittelalterlichen Massenmörder Gilles de Rais. Auch im vorliegenden Roman gibt es einen schwulen Nebenplot zwischen Gilles de Rais und dem Magier Fransesco Prelati, der ungefähr so viel Aufmerksamkeit erhält wie die Liebesgeschichte zwischen Laurent und der jungen Loan, die sich für den Tod ihres Sohnes an de Rais rächen will. weiterlesen…

[BIOGRAFIE] Ein gutes Leben ist die beste Antwort von Friedrich Dönhoff

Autor: Friedrich Dönhoff
Hardcover: 176 Seiten
ISBN: 978-3257069020
Preis: 9,99 EUR (eBook) | 19,90 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Story:
Gerald B. Rosenstein, genannt Jerry, ist 86 Jahre alt und einer der letzten Zeitzeugen des Holocausts. Als 15-jähriger Jude überlebten sein Vater und er mit viel Glück Auschwitz und fanden zusammen mit Jerrys Mutter in den USA eine neue Heimat. In San Francisco erkämpfte er sich zudem finanzielle und sexuelle Freiheit, hatte er es doch aufgrund seiner Homosexualität nicht immer leicht. Er blickt auf ein bewegtes Leben hinter sich, das er gemeinsam mit dem Autoren Friedrich Dönhoff aufarbeitet, als sie 2013 mit dem Auto die Städte und Orte aufsuchen, in denen Jerry seine Kindheit und Jugend verbracht hat …

Eigene Meinung:
Mit der Biografie “Ein gutes Leben ist die beste Antwort” legt der Diogenes Verlag das Portrait eines beeindruckenden Mannes vor: eine Lebensgeschichte, die unter die Haut geht. Friedrich Dönhoff, Autor und Begleiter des 86-jährigen Jerry Rosenstein, verfasste bereits mehrere Biographien und schrieb den Bestseller “Die Welt ist so, wie man sie sieht – Erinnerungen an Marion Dönhoff”. Zudem ist er für deine Kriminalromane um den jungen Kommissar Sebastian Fink bekannt. weiterlesen…